Eintägiges Seminar mit Clarissa v. Reinhardt

Hunde mit Trennungsangst bellen, jaulen, heulen, zerstören Gegenstände und urinieren und koten in die Wohnung, wenn sie allein gelassen werden. Häufig besteht Unsicherheit darüber, wie die verschiedenen Verhaltensauffälligkeiten zu interpretieren sind und wie sie sich abtrainieren oder doch zumindest mildern lassen können.

In manchen Fällen entwickeln sich regelrechte Dramen, die den Halter in die Verzweiflung treiben, die Beziehungen mit der gesamten Nachbarschaft gefährden, Wohnungskündigungen nach sich ziehen, dem Halter den letzten Nerv rauben, die Beziehung zwischen Hund und Mensch belasten, die Angst des Hundes noch vergrößern und schließlich sogar zu seiner Abgabe führen können. Dabei darf nicht vergessen werden – der Hund tut all dies aus Angst, nicht, wie manchmal behauptet wird, aus Protest. Er braucht Verständnis und vor allem Hilfe, damit das Problem behoben werden kann.

Clarissa v. Reinhardt erklärt in ihrem Seminar folgende Punkte:

  • Was ist Trennungsangst und welche Ursachen hat sie?
  • Symptome der Trennungsangst
  • Analyse und Vorbereitung des Trainings
  • Trainingsmöglichkeiten und ihre Grenzen
  • Was rund um das Training beachtet werden muss
  • Die häufigsten Fragen zum Training
  • Prävention von Trennungsangst
  • Das sollten Sie nicht tun!

Veranstaltungsdetails

Titel:Trennungsangst – wenn der Hund nicht alleine bleiben kann
Wann:Sa, 26. Oktober 2019
Wo:animal learn Stammhaus - Bernau am Chiemsee, Bayern
Referent:Clarissa von Reinhardt
Teilnahmegebühr:EUR 90,–/ Person

Buchungen

€90,00